Wegweiser durch deine Schullaufbahn

Vorweg lass dir sagen: Die Entscheidungen über deine Schullaufbahn sind wichtige Entscheidungen. Aber es sind alles Entscheidungen, die dir später immer noch so gut wie alle Wege offen lassen! Unser Ziel ist es, dir mit deiner Ausbildung in der Keimgasse dafür eine gute Basis zu bieten.

Wichtig ist, dass du einen Weg wählst, der zu deinen momentanen Interessen und Fähigkeiten passt. Wenn dir das, was du tust, (größtenteils) Freude bereitet, wirst du deinen Weg auch bei kleineren Schwierigkeiten entschlossen gehen. Und kannst so deine Potenziale am besten entfalten.

 

Hier findest du weitere Infos 

 

Eine kleine Astronautengeschichte

Heuer, im Herbst 2016, waren drei Astronauten bei uns zu Gast an der Schule (unser open-web Beitrag dazu), zwei Männer und eine Frau - Mary Ellen Weber (Jg. 1962). Eine Schülerin stellte Mary Ellen die Frage, ob es schon immer ihr Traum gewesen sei, Astronautin zu werden. Da musste sie lachen. Ihre männlichen Kollegen, mit denen sie im All war, erzählte sie, hatten alle Raketen und Astronautenfiguren unterm Christbaum gehabt und schon früh davon geträumt, ins All zu fliegen - wie auf den Bildern von der ersten Mondlandung, die sie alle gebannt vor dem Fernseher miterlebt hatten. Sie hatte Puppe samt Puppenwagen bekommen, wie die meisten Mädchen. Und vom All träumten Mädchen nicht, weil das einfach den Männern vorbehalten war und nichts darauf hindeutete, dass es einmal anders sein könnte.

 

Mary Ellen erzählte aber auch, dass sie bei allem, was sie tat, immer versuchte gut zu sein, ihre Potenziale auszuschöpfen. Ob das in der Schule war oder bei einer ihrer Leidenschaften, dem Skydiven. Sie studierte schon, als ihr auf der Uni ein Aushang auffiel, Pilotinnen gesucht. Gesucht wurden Menschen, die das, was sie taten, gut machten, die sich etwas zutrauten, die sich auf Neues einlassen wollten. Und das traf auf sie zu. Also ergriff sie die Chance und spazierte durch die Tür, die sich plötzlich vor ihr auftat. Weil sie darauf vorbereitet war.

 

Und das war auch ihre Botschaft an euch SchülerInnen: 

Be prepared!

 

Heute gilt noch mehr, dass wir kaum wissen, welche Berufe es in Zukunft geben wird (oder nicht mehr geben wird) und wie sich die Arbeitswelt entwickeln wird. Mit Sicherheit werden sich aber immer wieder neue Türen für euch öffnen. Wenn ihr - hoffentlich mit unserer Unterstützung und Begleitung - darauf vorbereitet seid, dann könnt ihr einer Zukunft mit immer neuen, spannenden Chancen und Möglichkeiten entgegenblicken. Seid vorbereitet, dann könnt ihr diese Chancen ergreifen.